News Center

3x3 National teams 15.09.2018

FIBA 3x3 Europe Cup - Kein Exploit der Schweiz in Bukarest

An der 3x3-Europameisterschaft stand das Glück nicht auf der Seite der Schweizer Teams. Sowohl die Männer als auch die Frauen schieden nach je zwei verlorenen Spielen in der Gruppenphase aus.

Gilles Martin, Westher Molteni, Marco Lehmann und Badara Top mussten sich "nach dem Gesetz" den favorisierten Slowenen (21-16) und den Franzosen (21-14) geschlagen geben. Somit erreichten die Slowene (Bronzenmedaillengewinner der letzten Weltmeisterschaft) und die Franzosen das Viertelfinale.

Marielle Giroud, Nancy Fora, Evita Herminjard und Cinzia Tomezzoli wurden von den Damen aus der Ukraine dominiert (21-11) und auch gegen Spanien (21-13) war an dieser EM nichts für die Schweizerinnen zu gewinnen. Die Ukraine, Seriennummer 1, und Spanien (7. Platz an der WM 2018) werden somit das Viertelfinale bestreiten.

Nichts desto trotz müssen sich die beiden Teams für ihre Niederlagen nicht schämen. Bei den Herren fehlte zudem eine wichtiger Pfeiler im Gerüst der Mannschaft (Natan Jurkovitz, verletzt). Auf dem Papier waren die Gruppengegner der Schweiz favorisiert, dies war auch auf dem Spielfeld am Samstag in Bukarest der Fall.

Gilles Mauron, Keystone-ATS

Das könnte dich auch interessieren

Main partners
Official partners
Official suppliers
Media partners