News Center

Events SBL Cup SB League 02.02.2020

SBL Cup Men : Fribourg Olympic gewinnt zum 6. Mal

Fribourg Olympic hat nach einem hart umkämpften Spiel gegen Union Neuchâtel Basket den SBL Cup mit 63:54 zum sechsten Mal gewonnen. Die Neuenburger sind in den letzten 15 Minuten eingeknickt, nachdem die Freiburger die ganze Zeit einen körperlich anspruchsvollen Rhythmus aufgezwungen haben. Die Männer von Daniel Goethals haben solange wie möglich mitgehalten und haben einmal mehr gezeigt, dass man dieses Jahr in der Meisterschaft mit ihnen rechnen muss. Der grösste Gegner der Saison ist die Freiburger Mannschaft, die mit ihren vielen Bankspielern ihre Gegenspieler wirklich zermürbt. Die Männer von Petar Aleksic sind bessert gestartet und führten nach 5 Minuten 11:4. Die Neuenburger warfen zu häufig daneben. Die Differenz stieg sogar auf 10 Punkte an, bevor Union Neuchâtel Basket dank zwei aufeinanderfolgenden Drei-Punkt-Würfen von Isaiah Willams und Bryan Colon wieder näher kamen. 21:15 nach dem ersten Viertel. Mit einer einwandfreien Defensivleistung sind die Spieler der Riveraine-Halle im zweiten Viertel zu den Freiburgern aufgeschlossen. Diese fanden sich in schwierigen Wurfsituationen, so dass die Neuenburger kurz vor der Pause dank einem And One von Isaiah Williams und zwei Freiwürfen von Brandon Garrett überholen konnten. Ein Punkt Vorsprung für Neuenburg, 34:35. Nach der Pause war die körperliche Intensität beider Mannschaften unglaublich stark, und jeder Korb war ein kleiner Erfolg. Mit fünf aufeinanderfolgenden Freiwürfen lagen die Schützlinge von Daniel Goethals in der 26. Minute mit maximal 5 Punkten vorne, 40:45. Aber danach trafen sie bis zum Ende des dritten Viertels nicht mehr und kassierten ein Teilresultat von 9:0 ein, womit die Spieler der Sporthalle St. Leonhard wieder die Führung übernahmen, 49:45 zu Beginn der Money-Time. Sie lockerten ihre Defensive nicht, und die Neuenburger konnten sich offensiv nicht durchsetzen, 57:47 in der 35. Minute. Nur zwei Punkte für die Neuenburger in zehn Spielminuten. Fribourg Olympic gewann schliesslich mit 9 Punkten Vorsprung. Und dies, obschon ihre Drei-Punkt-Wurf-Erfolgsrate bei 0 von 14 lag! Ihr Erfolg ist der Defensive zu verdanken. Drei Spieler sind bei den Freiburgern hervorzuheben: Timothy Derksen, 15 Punkte, 6 Rbds, 2 Assists; Xavier Pollard, MVP, 17 Punkte, 4 Rbds, 2 Assists und Brandon Garrett, 12 Punkte, 7 Rbds, 2 Konter. In den letzten Spielminuten aufgefallen ist Natan Jurkovitz mit 6 Punkten, 4 Rbds, 5 Steals. Der beste Neuenburger ist Isaiah Williams, 12 Punkte, 10 Rbds, 2 Assists. Zu erwähnen sind auch die 12 Punkte von Bryan Colon.

Das könnte dich auch interessieren

Main partners
Official partners
Official suppliers
Media partners