Menu

News Center

Communauté Development Swiss Basketball 24.11.2022

Hervé Coudray wird zum Nationalen Technischen Leiter ernannt

Nach einem langen Prozess freut sich SWISS BASKETBALL, die Ankunft von Hervé Coudray als Nationaler Technischer Leiter (NTL) bekannt geben zu können.


Erik Lehmann : « Ich freue mich sehr, dass ein technischer Kader dieses Niveaus in unsere Gemeinschaft aufgenommen wurde. Er wird die Aufgabe haben, die Entwicklung des Basketballs in der Schweiz im technischen Bereich auf der Ebene der Trainer, Spieler und Spielerinnen fortzusetzen und zu beschleunigen.»

« Er wird alle technischen Abteilungen von SWISS BASKETBALL leiten, mit Ausnahme des Schiedsrichterwesens und der Senioren-Nationalmannschaft der Männer. Er wird auch die Beziehungen zu den Verantwortlichen und den technischen Kadern der Regionalverbände pflegen. Er ist für die Koordination der Sportpolitik des Verbandes zuständig. »

Hervé Coudray hat sowohl im Frauen- (EuroLeague) als auch im Männerbereich Erfahrungen auf hohem Niveau in Vereinen gesammelt und ist im europäischen Basketball sehr bekannt.

Er verfügt auch über umfangreiche Erfahrungen auf internationaler Ebene, sowohl bei den Mädchen (FIBA Basketball Women's World Cup mit Mali) als auch bei den Jungen (U19 World Cup).


TRAINERKARRIERE

Hervé Coudray begann seine Trainerkarriere in seiner Heimatstadt, bei demselben Verein, bei dem er als Spieler aufwuchs: L'Avant-garde laïque de Fougères. Seine ersten Erfolge feierte er, als er die Seniorinnen von Avenir de Rennes trainierte. Nachdem er zwei Saisons lang den Verein Saint-Brieuc (Pro B) geleitet hatte, übernahm er die Leitung von USO Mondeville in einem Vorort von Caen, einem Verein, der in der Frauen-Basketball-Liga spielt.

In seinem Gepäck hat er eine vom amerikanischen Basketball inspirierte Spielphilosophie, "einen Willen, den jungen Leuten eine Chance zu geben und einen Basketball zu kreieren, der aus Mobilität, Geschwindigkeit und aggressiver Verteidigung besteht". In dieser Linie werden Spielerinnen wie Caroline Koechlin-Aubert oder Marine Johannès hervorgehoben und der Verein macht immer wieder neue Etappen durch. Seine Methode funktionierte und unter seiner Führung erreichte Mondeville eine neue Dimension mit der Teilnahme am Finale des französischen Cups im Jahr 2004 und im Jahr darauf die erste Teilnahme in der Geschichte des Vereins an der EuroLeague.

2010 übernahm Hervé die Leitung der malischen Frauennationalmannschaft, kurz nach deren Sieg beim Afrika-Cup der Nationen (2007) und der Teilnahme an den Olympischen Spielen in Peking (2008). Er nahm an den Weltmeisterschaften teil, wo er den 15. Platz belegte und den ersten Sieg einer afrikanischen Mannschaft bei einem Weltcup errang.

Im Jahr 2013 stellt sich Hervé Coudray einer neuen Herausforderung. Der Trainer kommt zu Caen Basket Calvados, einem Verein, der in der Nationalen Liga 2 spielt, mit dem Ziel, wieder in die Pro B aufzusteigen. Die Wette gelingt und der Verein aus Caen kehrt 20 Jahre, nachdem er sie verlassen hatte, in die Eliteklasse zurück.

Der in Fougères geborene Trainer kam schliesslich 2018 auf die Bank des STB Le Havre und feierte bereits in seinem ersten Jahr Erfolge, indem er seine Mannschaft bis ins Playoff-Finale führte.


PARCOURS

  • 1989-1997 : Avenir de Rennes (NF2-NF1B)
  • 1991-1997 : CTR Bretagne und Assistent der französischen Jugend-, Junioren-, Nachwuchs- und A-Nationalmannschaft.
  • 1997-1999: COB Saint-Brieuc (Pro B)
  • 1999-2002 : Avenir de Rennes (NF2)
  • 2002-2007 : USO Mondeville (LFB/EUROLEAGUE)
  • 2007-2008 : US Valenciennes Olympic (LFB/EUROLEAGUE)
  • 2009-2013 : USO Mondeville (LFB)
  • 2010 : Trainer der Frauennationalmannschaft von Mali.
  • 2013-2015 : Caen Basket Calvados (NM2)
  • 2015-2022 : CTN et CTR Basse-Normandie
  • 2015-2018: Caen Basket Calvados (NM1 puis Pro B)
  • 2017 : Trainer der französischen U19-Herrennationalmannschaft.
  • 2018-2022 : STB Le Havre (NM1)

ERFOLGSBILANZ

  • Finalist des französischen Cups 2004
  • Französischer Vizemeister NF1B und Aufstieg in die NF1A 1997
  • Französischer Meister in der NF2 1994
  • Aufstieg in die NM1 mit Caen im Jahr 2015
  • Französischer Meister NM2 im Jahr 2015
  • Französischer Meister in der NM1 im Jahr 2017.

AUSZEICHNUNGEN

  • 2 Mal LFB-Trainer des Jahres in den Jahren 2005 und 2012
Stay
tuned!
Follow Us
Main partners
Official suppliers
Media partners
Technical partners
2022 © Swiss Basketball