Menu

News Center

Leagues 09.06.2021

NLB Men : Game recap day 9

Ein 9. und letzter Spieltag, an dem nur 3 Spiele ausgetragen werden konnten, da die Spiele GC Zürich Wildcats bei Union Lavaux Riviera Basket, sowie Pully Lausanne Foxes gegen Sion Basket wegen Quarantäne nicht gespielt werden konnten und auch nicht gespielt werden. Durch große Siege gegen Groupe E Académie Fribourg U23 bzw. den BC Bären Kleinbasel sicherten sich die Goldcoast Wallabies und Swiss Central Basketball am Ende dieser Vorrunde den ersten bzw. den zweiten Platz. Auf dem Drahtseil belegten die Morges-Saint-Prex Red Devils durch einen ungefährdeten Sieg in der Halle Cherrat gegen Villars Basket den 5. Platz.

Morges-Saint-Prex Red Devils s'est assuré sur le fil la 5ème place au terme de cette phase préliminaire en s'imposant à domicile sans trop de problèmes face à la lanterne rouge, Villars Basket. Les vaudois ont pu devancer in extremis Pully Lausanne Foxes qui n'a pas pu jouer sa dernière rencontre suite à la mise en quarantaine de son adversaire Sion Basket. Les hommes de Michel Perrin vont rencontrer au stade des 1/4 de finales Groupe E Académie Fribourg U23 sans l'avantage du terrain. Les fribourgeois n'ont pas réussi à remporter la moindre victoire depuis la reprise enchaînant 7 défaites de rang et la dernière place au final avec un bilan de 1 victoire pour 8 revers. Les vaudois sont très bien rentrés dans la partie menant dès la 3ème minute 14 à 2. Les hommes de Ambros Bint ont su se reprendre toutefois pour revenir à 5 longueurs à la 8ème grâce à 4pts consécutifs convertis par Vincent Prêtre. Les pensionnaires du Cherrat ont réagi dans la foulée pour conclure ce 1er quart-temps avec une avance de 11 pts, 25 à 14. Le début du 2ème quart-temps a sonné le glas des espoirs fribourgeois face à des vaudois hyper adroits et profitant des nombreuses pertes de balle de leurs adversaires. Un partiel de 19 à 0 en l'espace de 4 minutes qui leur a donné 30 pts d'avance, 44 à 14 à la 14ème. 52 à 29 à la pause. Les hommes de Michel Perrin ont su par la suite gérer leur avance sans soucis la faisant passer sur la barrière des 30 pts en fin de rencontre. Un succès 92 à 59 construit grâce à une bien plus grande adresse à 34 sur 64 contre 24 sur 69 et bien moins de pertes de balles, 12 contre 20. Un petit bémol les 16 rebonds offensifs laissés aux pensionnaires du Platy. 33 pts marqués sur les pertes de balles adverses contre 13 dans les mêmes circonstances en faveur de leurs adversaires. 36 pts marqués en contre-attaque contre seulement 7 en faveur des hommes de Ambros Binz. A mettre particulièrement en exergue du côté de Morges-Saint-Prex Red Devils les 15 pts, 12 rbds, 3 ass, 4 int de Yohan Frédéric, les 20 pts, 3 rbds, 2 int de Derek Winston et les 10 pts, 6 ass de Travis Landenbergue. Une belle performance collective avec 7 joueurs en double figure en terme d'évaluation. Les meilleurs fribourgeois, Mattia Currat, 8 pts, 12 rbds et Vincent Prêtre, 8 pts, 5 rbds. 14 pts, 4 rbds, 2 int également en faveur de Bastien Gredy.

Full game

Gegen eine durch viele Abwesenheiten geschwächte Groupe E Académie Fribourg U23 haben sich die Goldcoast Wallabies mit einem Sieg den ersten Platz am Ende dieser Vorrunde gesichert. Ein Viertelfinale, das die Männer von Tresore Quidome mit Heimvorteil gegen Union Lavaux Riviera Basket spielen werden. Die Freiburger wurden weitgehend dominiert, hatten aber bereits den 4. Platz sicher, mit Morges-Saint-Prex Red Devils als Gegner für diese erste Runde der Play-offs. Die Männer von Domenico Marcario hielten den Schock 4 Minuten lang aus, bevor die Zürcher am Ende des ersten Viertels mit 4 zu 12 in Führung ging. Sie setzten ihren Schwung vom Beginn des zweiten Viertels an fort und bauten ihren Vorsprung zur Pause auf 15 Punkte aus, 16 zu 31, gegen die sehr unbeholfenen Bewohner von St. Leonard. In der zweiten Halbzeit waren die Männer von Tresore Quidome nicht mehr in Gefahr und gewannen schließlich mit 40 zu 74. Sie waren geschickter als ihre Gegner, 30 von 77 gegen 18 von 63 und verloren viel weniger Bälle, 11 gegen 21. 25 Punkte wurden nach Ballverlusten erzielt, gegenüber nur 6 zugunsten der Einwohner von Saint-Leonard unter den gleichen Umständen. Drei Spieler sind für die Goldcoast Wallabies hervorzuheben: Isaiah Ellis, 16 Pkt, 14 Rbds, 7 Int, Ryan Muhr, 13 Pkt, 10 Rbds, 2 Ass, 4 Steals und Bojan Sekicki, 22 Pkt, 6 Rbds, 2 Steals. Die Besten für Groupe E Academie Fribourg U23, Dylan Schommer, 11 Pkt, 11 Rbds, 3 Ass und Vigdon Memishi, 18 Pkt, 10 Rbds.

Full game

Sehr großer Erfolg von Swiss Central Basketball zu Hause gegen den BC Bären Kleinbasel an diesem letzten Tag der Vorrunde. Damit können sich die Männer von Orlando Baer diesen 2. Platz endgültig sichern und treffen im Viertelfinale auf den gleichen Gegner di Basler, den 7. der regulären Saison. Die Luzerner machten sehr schnell den Unterschied und führte bereits nach 5 Spielminuten mit 16 zu 2 gegen Basler, die in dieser Zeit 5 Bälle verloren. Doch die Männer von Sandro Tavella konnten das Ausbluten stoppen und beendeten das erste Viertel mit einem Spielstand von 17 zu 7. Die Luzerner ließen nicht allzu viele Zweifel am Ausgang des Spiels aufkommen und dominierten ihre Gegner im zweiten Viertel mit 30 zu 13. Ein Vorsprung von 27 Pkt. zur Pause, 47 zu 20. Sie konnten ihr Selbstvertrauen aufbauen, indem sie das Spiel mit einem Ergebnis von 94 zu 34 gewannen. Allerdings werden die Basler im ersten Spiel dieser Best-of-3-Viertelfinalserie am kommenden Wochenende hoffentlich mit anderen Vorsätzen anreisen.Eine klare Dominanz der Männer von Orlando Baer in allen Bereichen des Spiels. Besonders hervorzuheben sind die 56 Punkte, die innen erzielt wurden, gegenüber nur 14 für den Gegner, sowie die 29 Punkte, die nach Ballverlusten erzielt wurden, gegenüber 9 unter den gleichen Umständen für den Gegner. 7 Spieler waren zweistellig in der Bewertung, 5 davon über 20. Stan Leemans, 23 Pkt., 9 Rbds, Harding Nana, 11 Pkt., 11 Rbds, 5 Ass, Jemale Jones, 16 Pkt., 3 Rbds, 4 Ass, Magnus Obim, 16 Pkt., 5 Rbds, 2 Ass und Luc Schärer, 15 Pkt., 4 Rbds, 3 Steals, 2 Blocks. kein Spieler erreichte mehr als 3 in der Bewertung für die Basler Mannschaft.

Full game

Stay
tuned!
Follow Us
Main partners
Official suppliers
Media partners
Technical partners
2021 © Swiss Basketball